Detailansicht der fertig ausgesägten Buchstaben.
Detailansicht der fertig ausgesägten Buchstaben.
Die klassischen Fabren für das Logo, rot und schwarz.
Die klassischen Fabren für das Logo, rot und schwarz.
Autsch, das tat weh. Lehrgeld!
Autsch, das tat weh. Lehrgeld!
Die Rückseite des Schildes.
Die Rückseite des Schildes.
Der Holzschriftzug steht. Als nächstes kommen die Farben.
Der Holzschriftzug steht. Als nächstes kommen die Farben.
Es geht ans fixieren der Buchstaben.
Es geht ans fixieren der Buchstaben.
Kleber auf die Rückseite der Buchstaben.
Kleber auf die Rückseite der Buchstaben.
Mit Schattenschlag im Sonnenlicht.
Mit Schattenschlag im Sonnenlicht.
Als Fan und Leser der wöchentlich erscheinenden Perry Rhodan Romane wollte ich dieser Serie meinen Tribut zollen. Das Logo des gleichnamigen Titelhelden war mehr oder weniger ein Test für neue Sägeblätter. Ich hatte mir zwei neue Sets von unterschiedlichen Herstellern bestellt und wollte deren Wirkungen auf Hartholz testen. Die Tests waren Aufschlussreich und schmerzhaft zugleich. Eines der Sägeblätter war so gar nicht für hartes Holz geeignet. Es riss und sprang mir direkt in die Fingerkuppe meines linken Daumen. Halb so wild, während ich das hier tippe, ist bereits alles verheilt. Eine der wichtigsten Erkenntnisse habe ich bei den Punzen gelernt. Hierbei handelt es sich um den Innenbereich von Buchstaben (Pe, R, o, d, a). Diese Punzen sollte man immer als erstes „freisägen“, damit man später noch genügend Spielraum zum Festhalten hat. Hat man bereits den eigentlichen Buchstaben ausgesägt bleibt für die Fingerkuppen nicht mehr genügend Abstand zum Sägeblatt. Großartige Lektion!
Insgesamt besteht das Schild aus 11 Elementen. Die Grundplatte, sowie die 10 einzelnen Buchstaben. Wobei das „P“ und das „e“ eine Einheit bilden. Nachdem ich die Grundplatte (Maße: 54cm x 21cm) geschnitten und rot gestrichen hatte, habe ich die Buchstaben ausgesägt. Die Großen sind etwa 12cm hoch und die Kleinen 7,5cm. Sägen, feilen schleifen. Jedes Element hat eine Sonderbehandlung bekommen. Anschließend habe ich sie in einem matten Schwarzton gestrichen und mit Holzleim befestigt. Jetzt bleibt nur noch eines zu tun. Dem Pabel-Moewig Verlag bzw. der Perry Rhodan Redaktion mein kleines Dankeschön zukommen zu lassen. Ich hoffe, es findet in den redaktionellen Räumen einen Platz zum überdauern und wünsche mir, noch viele weitere spannende Geschichten mit Perry Rhodan und seiner Crew.
nach oben